Login Drucken

Aktionsbündnis schickt Forderungspaket in Koalitionsverhandlungen - Update: Weitere Unterstützer

Meldung vom 23.11.2017

In Form einer dringenden Bitte hat sich Mobil mit Behinderung gemeinsam mit dem Allgemeinen Behindertenverband an die Parteien im Bundestag gewandt, die lange versprochenen Änderungen in der Behindertenpolitik endlich umzusetzen.

In einem Schreiben, das auch von Organisationen, wie dem Forum für selbstbestimmte Assistenz unterstützt wird, fordert die Aktionsgemeinschaft die zukünftigen Koalitionäre auf, bereits in der Koalitionsvereinbarung zu verankern, dass Behindertenpolitik ein Menschenrecht ist.

In weiteren Punkten wird festgestellt, dass auch der Artikel 3 des Grundgesetzes nicht unter Kostenvorbehalt gestellt werden kann oder selbstbestimmte Teilhabe der Entbürokratisierung bedarf.

Inzwischen haben weitere Unterstützer das Schreiben gezeichnet, dabei der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter, die H S P Selbsthilfegruppe Deutschland oder der Deutsche Gehörlosenbund.

Zusammengenommen sind das rund 60.000 Mitglieder.

Lesen Sie das ganze Schreiben hier.

 

(rob)