10 Jahre MMB

Login Drucken

10 Jahre Mobil mit Behinderung

Am Anfang war das Rollinet(t), eine Mailing-Liste, in der sich Betroffene und Gleichgesinnte austauschen konnten, das war der Anfang.

Daraus entwickelte sich ein Verein, der inzwischen (Stand Mai 2011) bundesweit rund 3000 Mitglieder hat.
Ein Verein, der schon lange keine Interessensgemeinschaft von Behinderten mehr ist - oder doch noch ist? Das ist beileibe kein Widerspruch in sich. Der MMB ist immer noch ein Verein, in dem Behinderte und Angehörige von Behinderten anderen helfen, also im klassischen Sinne immer noch eine Interessensgemeinschaft, ein Selbsthilfeverein und doch viel mehr!

Die Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach haben wir uns ausgesucht, um unseren 10. Geburtstag in entsprechendem Rahmen zu begehen. Hier kann man nicht nur prima feiern, neben dem hervorragenden Restaurant gibt es auch eine hauseigene Brauerei.

Pünktlich um 16 Uhr eröffnete unser 1. Vorsitzender, Heinrich Buschmann die Veranstaltung. Wie das bei Jubiläumsfeiern so ist, gibt es natürlich am Anfang viele Reden. Unsere Festredner machten es gnädig und verpackten ihre ernsten Themen in schwungvolle Worte. Schließlich wollten wir in erster Linie feiern.

Was gehört sonst noch zu einer richtigen Feier? Musik, Tanz, gutes Essen, das war alles geboten. Für unsere Gäste haben wir uns auch ein paar Überraschungen ausgedacht.

 

 

 Simone Ahrens erinnert an Dirk Burkholz, unseren viel zu früh verstorbenen Webmaster
Ahrens 
 

 

 MilesPaul 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ottmar Miles-Paul,
der Rheinland-Pfälzische Behindertenbeauftragte vergleicht seine und unsere Arbeit mit dem Bohren dicker Bretter.

   
   

 

 

 

 

 

 

 Uwe Frevert von der Interessengemeinschaft selbstbestimmt Leben (ISL) e.V.
erzählt, dass die Realisierung von individueller Mobilität und Assistenz ganz ähnliche Probleme aufwerfen

  Frevert2

Dr. Corina Zolle und Dr. Klaus Mück
vom Forum für selbstbestimmte Assistenz (ForseA) e.V.
stellen den Entwurf für ein Gesetzt zur sozialen Teilhabe
dem Nationalen Aktionsplan gegenüber

Zolle_Mueck

 BlochbergerGermann
 Unsere 2. Vorsitzende, Ute Germann bedankt sich bei Kerstin Blochberger vom Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern (bbe) e.V., die uns aufgezeigt hat, dass für rund 390.000 behinderte Eltern mit Kindern Mobilität ein Thema von essentieller Bedeutung ist
Himmelszeichen   

 

 

Kommt jetzt das lang erwartete Zeichen vom Himmel, oder ist es doch bloß ein Gewitter?

Fahne 
Unsere neue Infostand-Dekoration wird auf unkonventionelle Weise geliefert - ein Zeichen direkt vom Himmel ...  
  

 ... begleitet und mit Argusaugen überwacht von unserer Pressechefin,

VollathUeberwacht

 unterstützt von Bernd Rill vom FSC Bruchsal

 

 
PuzzlePuzzle, Deutschlands einzige Rockband mit eigenem Dirigenten reisst das Publikum zu Beeisterungsstürmen hin und kommt nicht ohne Zugaben von der Bühne 
 
 

Die Rolling Dancers bezaubern uns mit Eleganz und Leidenschaft

RollingDancers 

 

 und zum Schluss lassen Easyover die Kuh fliegen

easyover